Historie

Gegründet im Jahre 1972 war die Auerberg-Werkrealschule bis 1996 eine reine Haupt­schule. Zum Schuljahr 1996/1997 wurde an der Auerberg-Werkrealschule ein Werk­real­schul­zug mit Zusatzunterricht ab Klasse 8 und freiwilligem 10. Schuljahr eingerichtet. Seit dem Schuljahr 2010/2011 wird die Auerberg-Werkrealschule als Werk­real­schule geführt. In 9 Klassen besuchen ca. 165 Schülerinnen und Schüler die Auerberg-Werkrealschule.

Die Auerberg-Werkrealschule ist keine Ganztagesschule. Bausteine der von der Stadt Walldürn getragenen flexiblen Nachmittagsbetreuung sind ein Bistro, das auch kleine warme Speisen anbietet, sowie das Angebot einer Haus­auf­ga­ben­be­treuung und weiterer Fördermaßnahmen. Daneben bestehen verschiedene wei­tere freiwillige Nachmittagsangebote, vor allem im musischen und sportlichen Bereich, wie z.B. der Auerberg-Fitnessclub mit einem schuleigenen Fitness-Studio.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok