Hallenfußballturnier des Bildungszentrums Walldürn

Klasse 10 (WRS)

Walldürn. Wie kann man ein gutes Miteinander zweier selbständiger Schulen unter dem gemeinsamen Dach „Bildungszentrum“ fördern und erreichen? Der Konrad-von-Dürn-Realschule und der Auerberg-Werkrealschule Walldürn gelingt diese Zusammenarbeit trotz Eigenständigkeit gerade auch durch die Kooperation im außerunterrichtlichen Bereich und durch gemeinsame Veranstaltungen.

Nach den guten Erfahrungen des letzten Jahres organisierten die Fachschaften der benachbarten Schulen nun erstmals ein komplettes Fußballturnier inklusive aller Vorrundenspiele gemeinsam. Und der Einsatz lohnte sich: Die Klassenmannschaften der beiden Schulen boten den Zuschauern faire Spiele und wurden mit einer guten Stimmung in der Halle belohnt. Natürlich fieberte jeder mit „seiner“ Klasse und „seiner“ Schule mit und feuerte sie entsprechend an. Doch gleichzeitig bot diese offene Atmosphäre des sportlichen Wettkampfes auch Möglichkeit und Raum für Begegnungen über Klassen- und Schulzugehörigkeit hinweg und zeigte damit ein gelebtes Miteinander des Bildungszentrums.

Die Sportlehrer Thomas Tonnier und Jörg Singer hatten die Ober- und Unterstufen per Los jeweils in drei Gruppen eingeteilt, in denen die Mannschaften jeder gegen jeden um den Einzug in die Zwischenrunde spielten. Bei der Unterstufe qualifizierten sich die 7b der Realschule (RS), die 7b der Werkrealschule (WRS) und die Klasse 6 WRS als Gruppensieger, sowie Klasse 7c (RS) als bester Zweiter für die Zwischenrunde. Bei der Oberstufe schafften es die Klassen 10 WRS, 8b (RS), 9a (RS) als Gruppensieger und 8a (RS)als beste zweitplatzierte Mannschaft weiter.

In der Zwischenrunde der Unterstufe besiegte die 7b (RS) die 7b WRS mit 1:0 und die 7c RS konnte sich den Einzug ins Finale mit einem 3:0-Sieg über die Klasse 6 WRS sichern. Mit einem 1:0 gegen Klasse 6 WRS schaffte die 7b WRS den Platz auf dasTreppchen, während sich die 7b RS nach Elfmeterschießen mit einem 1:0 gegen die 7c RS durchsetzte und damit den Siegerpokal errang.

Bei der Oberstufe gewann die Klasse 10 WRS das Zwischenrundenspiel gegen die 8b RS mit 1:0 und auch die 9a RS schaffte mit einem deutlichen 3:0 gegen die 8a RS den Einzug ins Finale. Im Spiel um den dritten Platz hatte die 8a RS mit 2:0 die Nase vorn im Duell gegen ihre Parallelklasse 8b und im heiß umkämpften Finale entschied die Klasse 10 WRS mit 1:0 gegen die 9a RS das Turnier für sich.

Direkt im Anschluss nahm der Schulleiter der Werkrealschule, Wolfgang Kögel, die Siegerehrung vor und freute sich, den siegreichen Mannschaften die Pokale überreichen zu können.  Hierbei sprach er den verantwortlichen Sportlehrern Jörg Singer  und Thomas Tonnier den ausdrücklichen Dank der Schulleitungen aus. Erfreut zeigte er sich auch über den gelungenen und fairen Turniertag des Bildungszentrums und das gute Miteinander. Ein Spiel zeigt dieses Miteinander in besonderer Weise: das immer mit viel Spannung erwartete „Lehrer-gegen-Schüler“-Fußballspiel, das die Schülermannschaft aus Realschule und Werkrealschule durch gesunden Ehrgeiz, viel Einsatz und nach einem glücklichen Tor verdient für sich entscheiden konnte. Somit war das gemeinsame Hallenfußballturnier von Konrad-von-Dürn-Realschule und Auerberg-Werkrealschule ein weiterer wichtiger Baustein des guten Miteinanders im  Bildungszentrum Walldürn.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok