Boulderwand an der Auerberg-Werkrealschule vorgestellt

Ein weiterer Schritt auf dem Weg zu einem "Pausenhof zum Wohlfühlen" konnte vergangene Woche an der Auerberg- Werkrealschule gefeiert werden. Schülerinnen und Schüler der "Schülerfirma" beendeten nach vielen Wochen die baulichen und handwerklichen Arbeiten an der neuen Boulderwand.

Dabei handelt es sich um nichts anderes als eine Kletterwand, an der ohne Seilsicherung in Absprunghöhe geklettert werden kann, einfach nur zum Spaß an der Bewegung, aber gleichzeitig auch zur Verbesserung des Tretens und Greifens, zur Steigerung der Wahrnehmung und des Gleichgewichtsgefühls.

 

Während die kleineren Schüler bereits eifrig ihre Kletterkünste erprobten, durften vor allem die Vertreter der Schülerfirma zusammen mit ihrem Lehrer, Herrn Martin Eck, stolz auf die erbrachten Leistungen sein.

Erfreut zeigten sich die beiden Schulleiter Rektor Wolfgang Kögel von der Auerberg- Werkrealschule und Realschulrektor Patrick Schmid von der Konrad- von- Dürn- Realschule und bedankten sich beim 1. Vorsitzenden des Fördervereins der Auerberg- Werkrealschule, Herrn Leo Kehl, für die finanzielle Unterstützung. Ein ganz besonderer Dank galt der Volksbank Franken, die anlässlich des Firmenjubiläums 2010 aus dem Spendenfonds des Gewinnsparvereins Baden 1000 Euro zur Verfügung stellte. Der Gewinnsparverein unterstützt gezielt Maßnahmen zur Betreuung von Schülern außerhalb der Unterrichtszeit.

"Die Auerberg- Werkrealschule in Walldürn übernimmt mit ihren Einrichtungen zur ganztägigen Schülerbetreuung eine vorbildliche Aufgabe", die die Volksbank Franken gerne unterstützt" hieß es dazu in einem Schreiben, das Rektor Kögel allen Anwesenden vorgelesen hatte.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok