Osterfest Wohn- und Pflegezentrum „Maria Rast“ am 12. März 2013

Bewohner und Mitarbeiter des Wohn- und Pflegezentrums „Maria Rast“ in Walldürn durften in diesen Tagen ein außergewöhnliches Jubiläum feiern. Bereits seit 10 Schuljahren bringen ihnen Schülerinnen und Schüler der Auerberg-Werkrealschule Walldürn freiwillig und außerhalb der regulären Schulzeit viel Freude und Unterhaltung. Schon seit 2003 steht ein außergewöhnliches Sozialprojekt von Acht- und Neuntklässlern auf dem Stundenplan, das Ute Pföhler an der Auerberg-Werkrealschule ins Leben gerufen hat, und das sie bis heute mit großem persönlichem Engagement, weit über die normale Unterrichtszeit hinaus, organisiert und betreut.

Im Rahmen dieses Projektes besuchen die Schülerinnen und Schüler an jedem Mittwochnachmittag das AWO Wohn- und Pflegezentrum "Maria Rast"  und lernen dort die Bewohner und deren Alltag kennen. Mit gemeinsamen Spielen, Basteln, Vorlesen und anderen Beschäftigungsaktivitäten bringen die Schülerinnen und Schüler an diesen Nachmittagen viel Abwechslung in den Tagesablauf der Seniorinnen und Senioren.

Höhepunkt eines jeden Projektjahres stellt jedoch das Frühlings- bzw. Osterfest dar, das von den Schülerinnen und Schülern der Auerberg-Werkrealschule unter der Gesamtleitung von Ute Pföhler auch in diesem Schuljahr durchgeführt wurde. Dabei lauschten die Senioren den Gedichtvorträgen genau so aufmerksam wie den Klavierstücken von Anna Skuratova aus der Klasse 9a. Sie beteiligten sich mit viel Energie an der Finger- und Tuchgymnastik und erstaunten die Schülerinnen mit ihrem Wissen bei Sprichwörtern, Rätselfragen und lustigem Gedächtnistraining. Mit viel Beifall bedachten sie zudem die Tänze der Aerobic-AG, trainiert von Susanne Macht und der Jazztanz-AG unter der Leitung von Nicole Stephan.

Schulleiter Rektor Wolfgang Kögel freute sich in seinen Grußworten über die Möglichkeit, dass Mädchen und Jungen seiner Schule außerhalb des Schulalltags sich in besondere mitmenschliche Qualifikationen einüben und weiterentwickeln dürfen. Sein Dank galt besonders Ute Pföhler für ihr langjähriges überdurchschnittliches Engagement.

Die vielen anwesenden Bewohner, Mitarbeiter, Angehörige und Besucher dankten immer wieder mit langem Applaus den gelungenen Vorträgen und genossen die aufwändige und liebevolle Osterdekoration des Saals, der Fenster und der Tische, die als Präsent für die Bewohner und für das Wohn- und Pflegezentrum gebastelt wurden. Während der Unterhaltung durch die Schülerinnen erfreuten sich die Seniorinnen und Senioren mit großem Genuss an Kaffee, Kuchen und Torten, die von den Schülerinnen im Rahmen des Hauswirtschaftsunterrichtes selbst gebacken worden waren. Zum Abschluss bedankte sich die Heimleiterin Karin Hofmann im Namen aller Anwesenden für die große Mühe, die sich die Schülerinnen und Schüler der Auerberg-Werkrealschule bei der Gestaltung dieses Festes gemacht hatten. Dies waren aus den Klassen 9a und 9b: Jana Eckstein und Lina Schwind, die gekonnt durch das Programm führten, sowie Anna Skuratova, Ramona Winter, Stefanie Kampourantonis, Nick Zahn, Jasmin Kraus, Elisabeth Michel, Sarah Schweitzer, Jasmin Hammrich, Sozdar Ekinci, Aicha Alilja und Kader Budak.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok