40-jähriges Dienstjubiläum an der Auerberg-Werkrealschule

 Marlies Muenster

Der Lernerfolg der Schüler wird sehr stark von der Lehrperson bestimmt, die Wissen ver­mittelt bzw. Lernprozesse anleitet. Diese Erkenntnis, die Kern-Aussage einer aktuellen Studie zum Lernerfolg an verschiedenen Schultypen, können wohl die meisten aus eigener Erfahrung be­stätigen. Entsprechend wichtig ist es für eine Schule, engagierte und den Schülern zu­ge­wand­te Pädagogen zu haben. Die Auerberg-Werkrealschule Walldürn darf sich freuen, in Maria-Elisabeth Münster, die ihr 40-jähriges Dienstjubiläum feierte, eine solche engagierte, pflicht­bewusste und kompetente Lehrerin zu haben.

Für ganze Schülergenerationen ist Maria-Elisabeth Münster eine feste Säule des Unterrichts und Schullebens an der Auerberg-Werkrealschule. Kein Wunder, denn nach ihrem Studium in Würzburg und Heidelberg verbrachte sie nach ihrem Referendariat an der Grundschule Wall­dürn 36 Jahre ihrer 40jährigen Tätigkeit im öffentlichen Dienst an dieser Schule, an der sie so­wohl ihren studierten Fächern Deutsch und Sport unterrichtete, aber sich auch in  viele wei­tere Fächer einarbeitete.

Neben dieser unterrichtlichen Tätigkeit arbeitete die Jubilärin in zahl­rei­chen anderen Aufgabenfeldern mit, wie z.B.  in der Vorbereitung und Durchführung von Sport­wettkämpfen oder anderen außerunterrichtlichen Veranstaltungen und Projekten. Dar­über hinaus war sie als jahrzehntelange Vorsitzende der Fachschaft Deutsch mitverantwort­lich für die Umsetzung von nicht weniger als vier Bildungsplänen, fast jährlich übernahm sie die Mentorenschaft für Lehreranwärter und Praktikanten und zeichnete für die Kooperation mit der Badischen Landesbühne verantwortlich. Ihre Beliebtheit in der Schülerschaft wird be­wie­sen durch ihre mehrfache Wahl zur Verbindungslehrerin und dies alles trotz eines durch­gängigen Teilzeitdeputates.

So zeigte sich Rektor Wolfgang Kögel hoch erfreut, als er im Rahmen einer Gesamt­lehrer­kon­ferenz der langjährigen, hoch engagierten Kollegin die Dankurkunde des Landes Baden-Würt­temberg für die in 40 Jahren engagiert geleistete Arbeit überreichen und damit Dank und An­erkennung für eine Kollegin aussprechen konnte, die er immer, wie er betonte, als eine große Bereicherung für die Auerberg-Werkrealschule erlebte.

In ihrem Rückblick betonte Frau Münster, dass sie gerne auf ihre vergangenen 40 Dienstjahre zurückblicke und es immer wieder schön sei, ehemaligen Schüler zu begegnen und zu sehen, wie sie ihren Weg gegangen seien und sich dann daran zu er­innern, wie man sie zum schulischen Abschluss begleitet habe.

Die Glückwünsche des Kollegiums für eine stets verlässliche, hilfsbereite und hoch kompe­ten­te Kollegin rundeten die kleine Feierstunde ab.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok