Teamgeist beim Fußballturnier bewiesen – gemeinsames Fußballturnier des Bildungszentrums war „eine runde Sache“

Walldürn. Gemeinschaftssinn und Teamwork, die eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten in den Dienst der Gruppe zu stellen – das sind Anforderungen, die nicht nur in der Berufswelt, sondern auch in der Gesellschaft immer wichtiger werden: Es braucht Menschen, die ihr Können für die gemeinsame Sache einsetzen. Versuchen die Schulen im Unterrichtsalltag mit Gruppen- und Projektarbeiten ihre Schüler hierzu zu befähigen, können die Schülerinnen und Schüler des Bildungszentrums Walldürn beim traditionellen Fußballturnier nicht nur ihr sportliches Können, sondern auch ihr Zusammenspiel als Team im sportlichen Wettkampf unter Beweis stellen. Kein Wunder also, dass viele Schüler diesem Tag regelrecht entgegenfiebern, denn auch wer selbst nicht auf dem Spielfeld stand, unterstützte seine Mannschaft durch Zurufe, Klatschen, Jubelschreie, so dass in der Nibelungenhalle eine tolle Wettkampf-Atmosphäre herrschte.

Gewohnt perfekt hatten die Sportlehrer Jörg Singer und Thomas Tonnier diesen Turniertag vorbereitet und die Ober- und Unterstufen per Los jeweils in drei Gruppen eingeteilt, in denen die Mannschaften jeder gegen jeden um den Einzug in die Zwischenrunde spielten. Bei der Unterstufe qualifizierten sich die Klasse 7 der Werkrealschule (WRS), die 7a der Realschule (RS) und die Klasse 6a RS als Gruppensieger, sowie Klasse 6 WRS als bester Zweiter für die Zwischenrunde. Bei der Oberstufe schafften es die Klassen 10 WRS, 10a RS, 10b RS als Gruppensieger und die 9b RS als beste zweitplatzierte Mannschaft weiter.


In der Zwischenrunde der Unterstufe besiegte die 7 WRS die 7a RS nach Elfmeterschießen mit 2:1 und die 6 WRS konnte sich den Einzug ins Finale mit einem 1:0-Sieg über die Klasse 6a RS sichern. Mit einem 1:0 gegen die Klasse 6a RS schaffte die 7 WRS den Platz auf das Treppchen, während sich die 7a RS mit einem 1:0 gegen die 6 WRS durchsetzte und damit den Siegerpokal errang.
Bei der Oberstufe gewann die Klasse 10a RS das Zwischenrundenspiel gegen die 10 WRS mit 1:0 und auch die 10b RS schaffte nach 7-m-Schießen 2:1 gegen die 9b RS den Einzug ins Finale. Im Spiel um den dritten Platz hatte die 10 WRS mit 2:0 die Nase vorn im Duell gegen die 9b RS und im Finale entschied die Klasse 10a RS mit 1:0 gegen ihre Parallelklasse 10b RS das Turnier für sich.
Direkt im Anschluss nahmen die Schulleiter der Werkrealschule, Wolfgang Kögel, und der Konrad-von-Dürn-Realschule, Patrick Schmid, die Siegerehrung vor und freuten sich, nach einem fairen Wettkampf den siegreichen Mannschaften die Pokale überreichen zu können. Hierbei sprachen sie den verantwortlichen Sportlehrern Jörg Singer und Thomas Tonnier und dem Team um Frau Pföhler für die Bewirtung den ausdrücklichen Dank der Schulleitungen aus. Nach dem Sieg der Schülermannschaft im vergangenen Jahr konnte die Lehrermannschaft dank der Tore durch Thomas Tonnier und Jochen Stich das stets heiß umkämpfte „Lehrer-gegen-Schüler“-Fußballspiel mit 2:0 für sich entscheiden. So zeigte auch die Lehrermannschaft aus Realschule und Werkrealschule, dass sich Teamgeist auszeichnet – nicht nur beim Fußballturnier des Bildungszentrums.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok