Schüler der Auerberg-Werkrealschule arbeiten im Freilichtmuseum in Gottersdorf

Brückengeländer neu gebaut und Drainagerohre verlegt

Das Wetter spielte mit, als fünfzehn Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen der Auerberg-Werkrealschule im Freilichtmuseum Gottersdorf einen fast ganztägigen Arbeitseinsatz starteten. So wurde mit Unterstützung der Zimmerei Christoph Klug aus Elsenfeld ein neues Geländer für die Brücke gebaut.

Freilichtmuseum

Für die Schülerinnen und Schüler war es interessant, gemeinsam mit einem Profi alle Arbeiten vom Graben der Fundamente für die Eichenpfosten, über das Mischen des Betons bis zum Zurichten und Verschrauben des Holzes auszuführen und am Ende das fertige Werk bewundern zu können. Einige Schüler erneuerten derweil die Drainagerohre in den Wegen und gewannen so einen Einblick in das Berufsfeld der Bau- und Garten- und Landschaftsbauberufe. Andere sortierten Pflastersteine für eine Sandsteinrinne aus und sogar eine Rankhilfe für den Wein an der Posthalterei wurde begonnen. Die ganze Aktion fand im Rahmen des Wahlpflichtfaches Natur und Technik statt, in dem die Schüler unter anderem einen Einblick in verschiedene Berufsfelder bekommen sollen. An diesem Tag standen die Bauberufe und der Bereich Garten- und Landschaftsbau im Mittelpunkt. „Uns ist es an der Auerberg-Werkrealschule wichtig, dass in diesen Fächern viele praktische Elemente einfließen und die Schüler das Geleistete sehen können. Wenn wir dabei noch etwas Sinnvolles für die Allgemeinheit tun können – umso besser“, meinte der betreuende Lehrer Martin Eck. Am Ende des Tages waren zwar alle Schüler rechtschaffen müde, aber der Stolz auf das Geleistete war deutlich zu spüren. „Ich hätte nie gedacht, dass wir das so gut hinbringen – es sieht richtig cool aus!“ So der Kommentar eines Schülers. Auch der Museumsleiter Herr Naumann zeigte sich mit der geleisteten Arbeit sehr zufrieden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok