Blumenfest in „Maria Rast“

Maria Rast

Seit nunmehr bereits schon 16 Jahren besuchen Schülerinnen und Schüler der Auerberg-Werkrealschule Walldürn im Rahmen des Schulprojekts „Generationen verbinden“ auf freiwilliger Basis jeweils Mittwochs die Bewohnerinnen und Bewohner des Wohn- und Pflegezentrums „Maria Rast“ und des Geriatriezentrums „St. Josef“ in Walldürn bereits seit 17 Jahren, um mit diesen einen gemeinsamen Nachmittag zusammen zu verbringen, was allen beteiligten Schülerinnen und Schülern ganz offensichtlich immer wieder viel Spaß und Freude bereitet und ihre soziale Kompetenz in ganz entscheidendem Maße fördert.

Am 08. Mai 2019 besuchten die Projektteilnehmerinnen Elham Benalia, Patricia Mircik, Anna-Maria Pfefferkorn, Ariana Rexhepi, Ann-Katrin  Schleinkofer, Marie Shala, Mariam Sheik Said, Angelika Stobert und Kristina Waskin aus de Klassenstufe 9 der Auerberg-Werkrealschule Walldürn die Bewohnerinnen und Bewohner des AWO-Wohn- und Pflegezentrums „Maria Rast“ in Walldürn, um mit ihnen in der Begegnungsstätte unter dem Thema, Leitwort und Motto „Blumen“ einen gemeinsamen Nachmittag mit gemeinsamem Singen, Gedichte, Sprichwörter und Märchenbeiträgen, Tanzdarbietungen, Aerobic-Vorführung, Aktivierungs-Gedächtnisschulung und Mobilisations-Programmbeiträgen zusammen zu erleben.

Eigens für die Veranstaltung an diesem Mittwochnachmittag hatten die Schülerinnen unter der Anleitung von Projektleiterin Ute Pföhler eine dem Thema „Blumen“ entsprechende Tisch- und Fensterdekoration angefertigt, die die Begeisterung aller Anwesenden fand und von diesen im Laufe des Nachmittags immer wieder lobend erwähnt und hervorgehoben wurde.

Zu Beginn dieses Frühlingsfestes hieß die Schülerin Anna-Maria Pfefferkorn neben den Bewohnerinnen und Bewohnern, insbesondere auch Pflegedienstleiterin Olga Zeiler, die drei Alltagsbegleiterinnen Olga Chrispens, Nicole Derzapf und Luzia Malich, den Schulleiter der Auerberg-Werkrealschule Walldürn, Rektor Wolfgang Kögel, sowie Projektleiterin Ute Pföhler herzlich willkommen. Ann-Katrin Schleinkofer führte dann anschließend routiniert durch das Programm dieses Events.

Nach dem gemeinsamen Singen des „Kufstein-Liedes“ erfreuten sodann die drei Schülerinnen Elham Benalia, Ariana Rexhepi und Kristina Waskin alle Anwesenden mit dem Frühlingsgedicht „Schmetterling & Gefunden“.  Anschließend trug Ann-Katrin  Schleinkofer dann verschiedene Sprichwörter zum Thema „Blumen“ vor.

Nach einem kurzen, an die Bewohner, die Heimleitung und das Pflegepersonal des AWO-Wohn- und Pflegezentrums „Maria Rast“ gerichteten Grußwort des Schulleiters Rektor Wolfgang Kögel, begeisterte im Anschluss die Aerobic-AG der Klasse 5 der Auerberg-Werkrealschule Walldürn unter der Leitung von Susanne Macht und Frau Eiler alle Anwesenden mit einer hervorragend einstudierten

Aerobic-Darbietungen, ehe man anschließend zu leiser und dezenter CD-Volksmusik im Hintergrund gemeinsam Kaffee trank und die von den Schülerinnen selbst gebackenen Torten und Kuchen kulinarisch genoss.

Im Mittelpunkt des nächsten Programmbeitrages stand der von den 5 Schülerinnen Elham Benalia, Anna-Maria Pfefferkorn, Angelika Stobert, Kristina Waskin und Mariam Sheik Said dargebotene erste Teil in Form einer Aktivierung der Gedächtnisschulung stattgefundenen „Blumenvorstellung“, bei der es galt 10 verschiedene Blumen mittels Bild- und Life-Kunstblumenpräsentation zu erraten und zu nennen, was den Seniorinnen und Senioren offensichtlich bestens und binnen kürzester Zeit gelang.

Anschließend war unter der Anleitung von Anna-Maria Pfefferkron, Angelika Stobert zu „Sommerhits aus dem Jahr 2012 Mobilisation in Form von Finger-, Arm- und Beinbewegung für alle angesagt, bei der alle Anwesenden mitmachen sollten und durften - und dies auch alle nur allzu gerne taten.

„Märchenhaft“ ging es dann weiter mit dem von Patricia Mircik vorgelesenen Märchen von der Tulpe, und nach dem gemeinsam gesungenen Lied „Tulpen aus Amsterdam“ schloss sich der zweite Teil der Aktivierungs-Gedächtnisschulung zum Thema „Blumen“ an, dieses Mal präsentiert von den fünf Schülerinnen Patricia Mircik, Ariana Rexhapi, Merie Shala, Mariam Sheik und Ann-Katrin Schleinkofer.

Dem gemeinsamen Singen des Volksliedes „Es klappert die Mühle am rauschenden Bach“ und dem Vorlesen des Märchens „Prinzessin Rose“ durch die Schülerin Kristina Waskin ließen die beiden Schülerinnen Anna-Maria Pfefferkorn  und Angelika Stobert unter dem Motto „Rätsel & Quiz“ ein Gedächtnistraining mit Redewendungen und Sprichwörtern folgen, bei dem die Bewohnerinnen und Bewohner trotz ihres fortgeschrittenen Alters ein enormes Wissen an den Tag legten.

Zu den Klängen des ABBA-Songs „Mamma mia“ stand als nächster Programmpunkt noch einmal mit Elham Benalia, Ann-Katrin Schleinkofer die Mobilisation mit Tüchern im Mittelpunkt des Geschehens.

Mit der Abschlussrede von Angelika Stobert, kurzen Schluss- und Dankesworten der Pflegedienstleiterin Olga Zeiler sowie der Überreichung kleiner Dankes- und Anerkennungspräsente an Projektleiterin Ute Pföhler, die diesem Projekt Soziales Lernen“ seit nunmehr schon insgesamt 17 Jahren leitet und diese Veranstaltung in Form eines solchen Festnachmittags in „Maria Rast„ hauptverantwortlich vorbereitet, organisiert und durchgeführt hat, sowie an alle mitwirkenden Schülerinnen, und schließlich last but not least mit dem am Ende gemeinsam gesungenen Abschlusslied zum Schunkeln klang diese Feierstunde schließlich aus.

Text und Foto: Bernd Stieglmeier
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok