Be Smart Don't Start – Ohne Rauch -geht's auch

Erfolgreiche Teilnahme der Klasse 6 der Auerberg-Werkrealschule

BeSmartDontStart_1

Auf Initiative des Klassenlehrers Jörg Singer nahm die letztjährige Klasse 6 an der Aktion „Be Smart – Don't Start“ teil – und das erfolgreich.„Be Smart Don’t Start“ ist ein Wettbewerb der Europäischen Union gegen das Rauchen, der gleichzeitig in verschiedenen Ländern der EU durchgeführt wird und Schüler zwischen 11 und 14 Jahren motivieren soll, mit dem Rauchen gar nicht erst anzufangen.

Der Wettbewerb läuft jeweils ein halbes Jahr. Er fand im Schuljahr 2016/2017 zum 20. Mal in Deutschland statt. Das Projekt wird in Deutschland von verschiedenen Organisationen gefördert und von der Europäischen Union unterstützt.Ein Ziel des Wettbewerbes ist es, das Thema „Nichtrauchen“ attraktiver zu gestalten. Außerdem wird erhofft, Schüler vom Experimentieren mit Zigaretten abzuhalten, sodass Gelegenheitsraucher und Nichtraucher nicht zu Rauchern werden.

Im Rahmen dieses Wettbewerbes wird zusätzlich verstärkt Aufklärungsarbeit über die Gefahren des Rauchens bei Kindern und Jugendlichen geleistet. Gefördert wird der Wettbewerb zum Nichtrauchen „Be Smart – Don’t Start“ inzwischen auch durch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), die AOK, die Deutsche Herzstiftung und die Deutsche Lungenstiftung sowie durch weitere öffentliche und private Institutionen. Die jeweilige Schulklasse kann in öffentlicher oder geheimer Wahl für oder gegen das Projekt stimmen, eine Teilnahme kann nur bei einer Zustimmung von über 90 % der Schülerschaft stattfinden. Wird einer Teilnahme zugestimmt, muss jeder Schüler einem Vertrag zustimmen, in dem er sich dazu verpflichtet, im jeweiligen Wettbewerbszeitraum nicht zu rauchen. Einmal wöchentlich geben die Schüler dann an, ob sie geraucht haben. Nur wenn weniger als 10 % der Schüler geraucht haben, wird am Ende des Monats eine Bestätigung an die Wettbewerbsleitung geschickt. Alle Klassen, deren Anteil von rauchenden Schülern bis zum Ende des Wettbewerbs kleiner als 10 % ist, haben die Chance als Gewinner eines Preises ausgelost zu werden. Zusätzlich erhalten alle Klassen bei der Anmeldung Informationsmaterial. Als Hauptpreis können die Klassen eine Klassenfahrt gewinnen. Die Klasse 6 der Auerberg-Werkrealschule bekam in diesem Zusammenhang eine Bewegungsbox mit einer Slagline, Frisbees sowie weiteren Spielen für den Schulhof überreicht, sodass das Nichtrauchen der 6. Klasse auch den anderen Schülerinnen und Schülern der Schule zu Gute kommt. Die Bewegungsbox wurde von den beiden Mitarbeiterinnen der AOK Baden-Württemberg Frau Nachtigal und Frau Sennert-Müller an die Klasse überreicht. Auch im Schuljahr 2017/2018 hat sich die Klasse für diesen Wettbewerb wieder angemeldet.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok