Osterfest im Geriatriezentrum „Sankt Josef“ Walldürn

Am 21. März 2012 gab es bei den Bewohnern und Reha- Patienten des Geriatriezentrums „St. Josef“ in Walldürn ein Jubiläum zu feiern. Bereits seit 10 Jahren bringen ihnen Schülerinnen und Schüler der Auerberg- Werkrealschule Walldürn freiwillig und außerhalb der regulären Schulzeit mit einem Fest viel Freude und Unterhaltung. Seit 2002 steht ein außergewöhnliches Sozialprojekt von Acht- und Neuntklässlern auf dem Stundenplan, das Frau Ute Pföhler an der Auerberg- Werkrealschule ins Leben gerufen hat, und das sie bis heute mit großem persönlichem Engagement, weit über die normale Unterrichtszeit hinaus, organisiert und betreut.

Aktiv

Bei ihren Besuchen an jedem Mittwochnachmittag im Geriatriezentrum "St. Josef" und seit 9 Jahren im AWO Wohn- und Pflegezentrum "Maria Rast" lernen die Schülerinnen und Schüler die Senioren kennen und knüpfen erste Kontakte. Unter Anleitung der Damen der Alltagsbegleitung des Geriatriezentrums bringen sie mit Basteln, gemeinsamen Spielen und Vorlesen viel Abwechslung in den Alltag der Seniorinnen und Senioren.

Höhepunkt stellt jedoch das Frühlings- oder Osterfest dar, das im jährlichen Wechsel in den beiden Seniorenzentren gestaltet wird.

Den Gedichtvorträgen lauschten die Senioren genau so aufmerksam wie den Klavierstücken von Katharina Wagner, Klasse 6b. Mit viel Energie beteiligten sie sich an der Fingergymnastik und überraschten die Schülerinnen mit ihrem Wissen bei Sprichwörtern, Rätselfragen und lustigem Gedächtnistraining. Die Tänze der Aerobic- AG, trainiert von Frau Susanne Macht und der Jazztanz- AG unter der Leitung von Frau Nicole Stephan bedachten sie mit viel Beifall.

Schulleiter Rektor Wolfgang Kögel freute sich in seinen Grußworten über die Möglichkeit, dass Mädchen und Jungen seiner Schule außerhalb des Schulalltags sich in besondere mitmenschliche Qualifikationen einüben und weiterentwickeln dürfen. Sein Dank galt besonders Lehrerin Ute Pföhler für ihr langjähriges außergewöhnliches Engagement.

Die vielen anwesenden Heimbewohner und Reha- Patienten dankten immer wieder mit langem Applaus den gelungenen Vorträgen und genossen die aufwändige und liebevolle Osterdekoration des Saals, der Fenster und der Tische, die sie anschließend als Geschenk mit auf ihre Zimmer nehmen durften. Die restliche Dekoration verbleibt als Geschenk für die Bewohner im Geriatriezentrum.

Während der Unterhaltung durch die Schülerinnen erfreuten sich die Senioren mit großem Genuss an Kaffee, Kuchen und an Torten, die von den Schülerinnen selbst gebacken worden waren.

Olga Demund und Simone Beuchert von der "Sozialen Betreuung- Alltagsbegleitung" lobten die abwechslungsreichen Stunden an diesem Frühlingsnachmittag und Frau Beuchert bedankte sich im Namen aller Anwesenden für die großen Mühen, die sich Schülerinnen und Schüler der Auerberg- Schule gemacht hatten. Dies waren aus den Klassen 9a und 9b:

Ann- Kathrin Enders und Sina Berlinger, die gekonnt durch das Programm führten, sowie Nina Kusnezow, Tatjana Schlegel, Julia Lazaridi, Jessica Krepel, Nina Kappes, Amina Mühlhölzer, Anna Adelsberger, Chanel Paul und Jasmin Winter.

Tisch

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok